Vorname, Familienname

Hans Seidel

Titel

  • Diplomkaufmann (1944)
  • Berufstitel Professor (1965)
  • Honorarprofessor der Universität Wien (1969)
  • Staatssekretär (1981)

Geburtsdatum

14. Oktober 1922

Familienstand

verheiratet seit 1949

Frau Edith, geborene Pollak

Tochter Elisabeth

Konfession

römisch-katholisch

Schulbildung und Berufstätigkeit

  • 1940 Matura an der Realschule Wien I., Schottenbastei
  • Studium an der Hochschule für Welthandel
  • 1946 bis 1981 im Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) tätig:
  • 1946: wissenschaftlicher Referent
  • 1947: wissenschaftlicher Redakteur und Koordinator
  • 1957: Studienaufenthalt beim Internationalen Währungsfonds, Washington
  • 1962: Zweiter Leiter des WIFO
  • 1973: Leiter des WIFO
  • 1981 bis 1983 Staatssekretär im Bundesministerium für Finanzen
  • 1984 bis 1990 Direktor des Instituts für Höhere Studien (IHS)

Sonstige Tätigkeiten

  • Lehraufträge an österreichischen Universitäten
  • Mitglied verschiedener wissenschaftlicher Beiräte
  • Experte bei nationalen und internationalen Regierungsveranstaltungen
  • Alternate Governor der Weltbank (1981-83)
  • Berater der IFAD, Rom (1983)
  • Österreichischer Vertreter im Economic Policy Committee der OECD (1985-89)
  • Vorsitzender des Economic Committee der EFTA (1986-89)
  • Consulent des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung (WIFO)

Arbeiten zur empirischen Wirtschaftsforschung (Spezialthemen Konjunkturforschung, Regionalforschung, Industriepolitik, Finanzpolitik, Wirtschaftsgeschichte) in den Publikationen von WIFO und IHS, sowie in Fachzeitschriften und Fachbüchern.

Fremdsprachen

Englisch, Französisch